Kunst- und Atelierhaus Hagen e.V.

Kunst- und Atelierhaus Hagen e.V.

Hochstraße 76, 58095 Hagen

Geöffnet an jedem 1. Sonntag im Monat, 11-17 Uhr

Willkommen

„Geschichten aus tausend und einem Punkt“

Neue Werke im Kunst- und Atelierhaus Hagen

Das Kunst- und Atelierhaus Hagen öffnet wieder seine Türen für alle Kunstinteressierten: Am Sonntag, 1. Oktober, von 11.00 bis 17.00 Uhr, können die 24 Ateliers der Künstlerinnen und Künstler besichtigt werden. Zusätzlich zeigt Michael Kuhlmey seine Werke im Ausstellungsraum der Galerie.

Unter dem Titel „Geschichten aus tausend und einem Punkt“ zeigt der Hagener Künstler seine Gemälde. Michael Kuhlmeys Maltechnik ist das sogenannte „Dotpainting“. Punkt für Punkt lässt er Landschaften, Strukturen und Geschichten entstehen.

Inspiriert zu dieser Stilrichtung wurde er vor allem auf seinen Reisen durch Australien und der Begegnung mit der Musik und der Kunst der dort lebenden Ureinwohnern (Aboriginals). Fasziniert begann er 1995 zu Hause seine ersten Dotpaintings zu malen. Aus Büchern holte er sich das Hintergrundwissen.

Auf vielen weiteren Reisen durch die Welt lernte der Hagener weitere Kulturen kennen, verband sie mit dem Dotpainting und kreierte so seinen eigenen Style. Eine Mischung aus lebendiger, kraftvoller Spiritualität strahlen diese Bilder aus.

An jedem ersten Sonntag im Monat öffnet das ehemalige Hotel Danne in der Hochstraße 76 im Museumsviertel der Stadt seine Türen. Die enorme Vielfalt im Kunst- und Atelierhaus – direkt gegenüber dem Schuhmacher-Museum – zeigt einen Querschnitt durch die regionale Kunstwelt.

„Wir sind ein offenes Haus und genießen den Austausch mit anderen Kulturinteressierten“, so Michael Kuhlmey. „Der regelmäßige Tag der offenen Tür gehört daher zu unserem Selbstverständnis.“